Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt. Sprung zur Navigation dieser Seite


Garten Rieslingstraße

Jetzt anmelden für die "Offene Pforte"

An der "Offenen Pforte" beteiligen kann sich auch dieses Jahr, wer die Begeis­te­rung für grüne Garten­pa­ra­diese mit anderen teilen will. Alle, die den privaten Garten für Stunden oder einen ganzen ...

An der "Offenen Pforte" beteiligen kann sich auch dieses Jahr, wer die Begeis­te­rung für grüne Garten­pa­ra­diese mit anderen teilen will. Alle, die den privaten Garten für Stunden oder einen ganzen Tag öffnen, Inter­es­sier­ten seine Schätze zeigen und sich austau­schen möchten, können sich noch bis 7. Februar beim Garten­bau­amt der Stadt Karlsruhe melden.

weiter zur Seite Jetzt anmelden für die "Offene Pforte"

Verkehrsführung IKEA

Verkehrsanbindung IKEA geht weiter voran

Die Arbeiten im Verkehrs­raum rund um das neue IKEA-Einrich­tungs­haus schreiten weiter voran. Seit Mitte der Woche ist der provi­so­ri­sche Bahnsteig der bisherigen Halte­stelle Weinweg komplett ...

Die Arbeiten im Verkehrs­raum rund um das neue IKEA-Einrich­tungs­haus schreiten weiter voran. Seit Mitte der Woche ist der provi­so­ri­sche Bahnsteig der bisherigen Halte­stelle Weinweg komplett verlegt. Über die Ampel am Ostende der Halte­stelle können beide Fahrbahnen der Durlacher Allee sicher überquert werden. Von der provi­so­ri­schen Halte­stelle sind alle Ziele über die parallel der Durlacher Allee verlau­fen­den Gehwege erreichbar.

weiter zur Seite Verkehrsanbindung IKEA geht weiter voran

Kombilösung: Straßentunnelbau erreicht final das Karlstor

Seit Anfang Januar schreiten die Bauar­bei­ten der Kombi­lö­sung voran. Die mehr als 50 Jahre alte Straßen­un­ter­füh­rung der Kriegs- unter der Karlstraße wird abgebro­chen, darunter ...

Seit Anfang Januar schreiten die Bauar­bei­ten der Kombi­lö­sung voran. Die mehr als 50 Jahre alte Straßen­un­ter­füh­rung der Kriegs- unter der Karlstraße wird abgebro­chen, darunter entsteht der Tunnel. Die Rampe westlich des Karlstors bleibt, wird aber bautech­nisch ertüchtigt, so die Karlsruher Schie­nenin­fra­struk­tur-Gesell­schaft. Für den unumgäng­li­chen Abriss der alten Unter­füh­rung und den Tunnelbau sind zwei Sperrungen der Bahnstre­cke zwischen Europa­platz und Mathy­straße notwendig.

weiter zur Seite Kombilösung: Straßentunnelbau erreicht final das Karlstor

Zoologischer Stadtgarten: Erster Umbau-Baustein für Südamerikahaus

Die neue, 60 Quadrat­me­ter große Anlage für Toten­kopfaf­fen wurde im Innenraum des Raubtier­hau­ses als erster Teil des Umbaus zu einem Südame­ri­ka­haus eröffnet – jetzt mit ...

Die neue, 60 Quadrat­me­ter große Anlage für Toten­kopfaf­fen wurde im Innenraum des Raubtier­hau­ses als erster Teil des Umbaus zu einem Südame­ri­ka­haus eröffnet – jetzt mit Sichtschei­ben für Ein- und Ausblicke sowie einem Kriechgang für Kinder und gelenkige Erwachsene.

weiter zur Seite Zoologischer Stadtgarten: Erster Umbau-Baustein für Südamerikahaus

Weitere Meldungen

  • OB verurteilt Schüsse auf Bürgerbüro in Halle

    Solidarität aus Karlsruhe übermittelte Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup dem SPD-Bundestagsabgeordneten Dr. Karamba Diaby, dessen Bürgerbüro in der Partnerstadt Halle jüngst Schüssen ausgesetzt war. "Fassungslos habe ich diese Nachricht vernommen", schreibt Mentrup und drückt seine Anteilnahme in einem persönlichen Brief aus. "Seien Sie versichert, dass wir in Karlsruhe an Ihrer Seite stehen."

  • Öffentliche Gesprächsrunde am 31. Januar zu "Karlsruhe – UNESCO City of Media Arts"

    Was bedeutet die Auszeichnung für Karlsruhe, welche Chancen eröffnen sich im internationalen Netzwerk und welcher Auftrag ist damit verbunden? Gelegenheit, derlei Fragen zu vertiefen, Ideen einzubringen und sich etwa über den verpflichtenden Aktionsplan zu informieren, bietet das nächste Kulturfrühstück zum Thema "Karlsruhe - UNESCO City of Media Arts".

  • Luftbildaufnahmen des Beiertheimer Felds

    Die Stadtverwaltung stellt Luftbildaufnahmen vom Beiertheimer Feld in der Südweststadt her. Hierfür wird das städtische Liegenschaftsamt das Gelände ab Ende Januar innerhalb eines Zeitraumes von etwa vier Wochen an voraussichtlich drei Tagen mit einem Multikopter überfliegen.

zum Presseportal
 

Karlsruhe - Innovativ und quervernetzt